Fussball

Spielberichte

1. Spieltag: TSV Wolferstadt - TSV Wemding 1:4 - Reserve 4:3

Tore: 0:1 Matthias Mayer (6.), 0:2 Sinan Kulac (12.), 0:3 Cedric Schweiger (32.), 1:3 Holger Mück (44.), 1:4 Florian Veit (79.)
Bes. Vorkommn.: Rote Karte für David Patschorek (57./Wolferstadt)

TSV: Weiß K., Hönle Jo., Rebele S. (ab 23. Mück H.), Hönle M., Patschorek D., Hasmiller F., Morena S., Luderschmid C., Reicherzer K. (ab 86. Luderschmid M.), Hofmann R., Langer D.

Schiedsrichter: Markus Reichensberger (SpVgg Riedlingen)
Zuschauer: 450

Bericht:
Bei hochsommerlichen Temperaturen stand zum Auftakt der Kreisklasse Nord 1 das Derby zwischen dem letztjährigen Vizemeister TSV Wolferstadt und dem Kreisliga-Absteiger TSV Wemding an. Vor ca. 400 Zuschauern begannen die Wemdinger wacher und gingen bereits nach 6 Minuten durch Matthias Mayer in Führung. Nur sechs Minuten später erhöhte Sinan Kulac nach schöner Vorarbeit durch Florian Veit auf 2:0. Die Wolferstädter brauchten schon bis zur 25. Minute um sich von diesem Schock zu erholen, doch die erspielten Chancen blieben allesamt ungenutzt. Mitten in die Drangphase der Wolferstädter dann das 3:0 für Wemding durch einen Sonntagssschuss von Cedric Schweiger. Wolferstadt versuchte sich nach diesem deutlichen Rückstand zu stabilisieren und kam noch vor der Halbzeitpause zum 1:3 durch Holger Mück. In der zweiten Hälfte versuchte Wolferstadt das Tempo hoch zu halten und versuchte nach vorne zu spielen. Dies hatte zur Folge, dass Wemding mit ihren Pfeilschnellen Stürmern immer wieder zu guten Konteraktionen kam. So auch nach 57 Spielminuten. David Patschorek konnte Florian Veit nur noch mit einem Foulspiel aufhalten, was zur Roten Karte durch Notbremse führte. Wolferstadt verlor in Unterzahl dann den glauben an einen Punktgewinn! Den Schlusspunkt setzte Florian Veit in der 79. Minute wiederum durch einen Konter, als er die Wolferstädter Verteidiger überlief und Torhüter Kim Weiß keine Chance ließ!

2. Spieltag: TSV Oettingen - TSV Wolferstadt 3:1 - Reserve 6:0

Tore: 0:1 Chris Luderschmid (22.), 1:1 Florian Preiß (35./FE), 2:1 Quentin Rudewig (47.), 3:1 Lukas Wunderle (69.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Reicherzer K., Hönle Jo., Rebele S., Hönle M., Hasmiller F., Luderschmid C., Reicherzer T., Hofmann R. (ab 53. Morena S.), Mück H. (ab 72. Schneid P.), Luderschmid M., Langer D.

Schiedsrichter: Thomas Strobel (Hoppinger SV)
Zuschauer: 80

Bericht:
Wolferstadt begann druckvoll. Die erste Gästechance war ein Freistoß von Chris Luderschmid, der knapp am Tor vorbeging (12.). Mit einem weiteren Freistoß ins lange Eck war Chris Luderschmid zur Gästeführung erfolgreich (22.). Danach bauten die Wolferstädter immer mehr ab und die Heimmannschaft war die aktivere Mannschaft. Spielertrainer Christoph Greiner hatte eine gute Kopfballchance (34.). Eine Minute später verwandelte Florian Preiß einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Nach der Pause schloss Quentin Rudewig einen Alleingang zur 2:1-Heimführung ab. Für die Entscheidung sorgte Lukas Wunderle. Er schob einen Abpraller zum 3:1 über die Linie.

3. Spieltag: TSV Monheim - TSV Wolferstadt 1:2 - Reserve 2:1

Tore: 0:1 Kevin Reicherzer (9.), 1:1 Daniel Roßkopf (48.), 1:2 Chris Luderschmid (90.+5./FE)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rote Karte für Holger Mück (89./Wolferstadt)

TSV: Schnierle J., Reicherzer K., Langer D., Hönle M., Hasmiller F., Luderschmid M. (ab 46. Schneid P.), Luderschmid C., Reicherzer T. (ab 28. Eder F., ab 90.+6. Schreiber J.), Mück H., Morena S., Hofmann R.

Schiedsrichter: Markus Schmidt (FSV Buchdorf)
Zuschauer: 150

Bericht:
Monheim begann motiviert und aggressiv. Die kalte Dusche folgte jedoch bald: Bei einem Freistoß von Kevin Reicherzer war Torhüter Marco di Candia offenbar von der Sonne geblendet, der Ball landete ohne weitere Spielerberührung zum 0: 1 im Tor (9.). Danach hatten die Gäste ein leichtes Übergewicht. Bei hochsommerlichen Temperaturen agierten beide Seiten mit langen Bällen. Kurz vor der Pause bediente Christopher Theil Jannik Kaspar, dessen Lupfer blieb letztlich aber zu harmlos. Die Gastgeber kamen besser aus der Kabine. Einen schönen Spielzug über Florian Pfefferer und Patrick Henle schloss Daniel Roßkopf mit dem 1:1-Ausgleich ab. Monheim blieb dran und in den Zweikämpfen bissig. Henle war nur durch ein Foul an der Strafraumgrenze zu stoppen, der Freistoß brachte aber keine Gefahr. Im Gegenzug verpasste Wolferstadt die erneute Führung. Es blieb eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase zahlte sich das Monheimer Engagement nicht aus: Zunächst sah ein Gäste-Akteur nach hartem Einsteigen gegen Torhüter di Candia die Gelb/Rote Karte, ehe Wolferstadt in der zehnminütigen Nachspielzeit durch einen verwandelten Elfmeter von Chris Luderschmid zum Siegtreffer kam.Das Engagement des TSV Monheim (mit Tobias Schwarz, in Rot) wurde gegen den TSV Wolferstadt nicht belohnt. Das Team musste in der Nachspielzeit noch ein Gegentor durch einen Elfmeter hinnehmen. Foto: Szilvia Izsó

4. Spieltag: TSV Wolferstadt - Lauber SV 5:1 - Reserve 0:3

Tore: 1:0 Robert Hofmann (38.), 2:0 Sandro Morena (47.), 3:0 Sandro Morena (53.), 4:0 Sandro Morena (66.), 4:1 Matthias Maurer (85.), 5:1 Vehbi Gucati (89.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Rebele S., Hönle Jo. (ab 65. Patschorek D.), Langer D., Hönle M., Hasmiller F. (ab 76. Gucati V.), Reicherzer K., Luderschmid C., Mück H., Hofmann R., Morena S.

Schiedsrichter: Stefan Krischdat (SV Auernheim)
Zuschauer: 120

Bericht:
In der ersten Hälfte lief für beide Mannschaften nicht viel nach vorne zusammen. Wolferstadt hatte keine Nennenswerte Torchance, für Laub brachte Albert Shikodriqi freistehen vor dem Wolferstädter Schlussmann nicht im Gehäuse unter. Besser machte es nach 38 Minuten Robert Hofmann, als er einen Abpraller direkt verwertete zum 1:0 für seine Elf. Der heimische TSV kam mit viel Feuer aus der Kabine. Sandro Morena brachte bereits 2 Minuten nach der Pause seine Mannschaft mit 2:0 in Führung. In der 53. Minute der wohl schönste Spielzug des Spiels, als Holger Mück sich den Ball auf der Aussenlinie erkämpfte, Kevin Reicherzer sich bis zur Grundlinie durchsetzte und Sandro Morena Mustergültig mit einer Flanke zum einem Flugkopfball-Tor in Szene setzte. Sandro Morena avancierte nach 66 Minuten zum Matchwinner, als er für seine Elf per lupenreinem Hattrick mit 4:0 erhöhte. Der Lauber SV hatte nun der Spielfreude des TSV Wolferstadt nicht mehr viel entgegen zu setzen. Den Ehrentreffer für Laub markierte Matthias Maurer in der 80. Minute, ehe Vehbi Gucati in der Schlussminute den 5:1-Endstand herstellte.

5. Spieltag: SG Birkhausen/Munzingen - TSV Wolferstadt 4:5 - Reserve 4:0

Tore: 0:1 Kevin Reicherzer (25.), 0:2 Thomas Reicherzer (27.), 0:3 Robert Hofmann (37.), 1:3 Tobias Grimmeisen (44./FE), 2:3 Daniel Leiminger (51.), 2:4 Sandro Morena (72.), 3:4 Tobias Grimmeisen (75.), 4:4 Christian Westphal (80.), 4:5 Robert Hofmann (84.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Färber S., Rebele S., Hönle Jo., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 23. Hofmann R.), Mück H., Morena S., Reicherzer T. (ab 46. Luderschmid M.)

Schiedsrichter: Erwin Mayer (SV Megesheim)
Zuschauer: 50

Bericht:
Im turbulenten Spiel köpfte Kevin Reicherzer zum 0:1 ein (25.) und Thomas Reicherzer erhöhte nach Flanke auf 0:2 (27.). Gegenüber scheiterte Westphal am Gästetormann (30.), ehe Robert Hofmanns Sonntagsschuss zum 0:3 im Torwinkel landete (37.). Per Foulelfmeter verkürzte Tobias Grimmeisen zum 1:3-Pausenstand (45.). Die Gastgeber gaben nicht auf: Daniel Leiminger traf erst die Latte (50.) und schob nach Torwartfehler zum 2:3 ein (55.). Zwar nutzte Sandro Morena einen Abwehrfehler zum 2:4 (70.), doch mit zwei nicht unhaltbaren Fernschüssen schafften Tobias Grimmeisen und Christian Westphal das 4:4 (78./80.). Doch dann nutzte Robert Hofmann ein „Geschenk“ zum glücklichen 4:5-Siegtreffer (85.).

6. Spieltag: TSV Wolferstadt - FSV Flotzheim 2:0

Tore: 1:0 Florian Eder (51.), 2:0 Sandro Morena (53.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Mück H., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 55. Gucati V.), Eder F. (ab 7. und 70. Luderschmid M.), , Hofmann R. (ab 87. Schneid P.), Morena S.

Schiedsrichter: Günter Bissinger (SV Großsorheim)
Zuschauer: 150

Bericht:
In einer ausgeglichenen Partie nutzte die Heimelf die besseren Torchancen. In der ersten Halbzeit hatte Chris Luderschmid nach acht Minuten die erste gute Möglichkeit für den TSV. Auf der anderen Seite vergab Jürgen Lechner eine gute Einschussmöglichkeit. Kurz vor der Pause bot sich nochmal eine Doppelchance für Wolferstadt durch Robert Hofmann und Florian Eder, es blieb aber beim 0:0 zur Halbzeit. Die Heimelf kam schwungvoll aus der Kabine und arbeitete weiter am Führungstreffer. In der 51. Minute sorgte dann Florian Eder auf Zuspiel von Chris Luderschmid für das 1:0. Nur ca. eine Minute später erhöhte Sandro Morena auf Vorlage von Florian Eder zum 2:0. Beide Mannschaften ließen nicht locker, ein weiterer Treffer sollte allerdings nicht mehr fallen. Letztendlich gewann der TSV Wolferstadt verdient sein viertes Spiel in Folge.

7. Spieltag: SV Schwörsheim-Munningen - TSV Wolferstadt 1:2 - Reserve 3:0

Tore: 0:1 Johannes Hönle (4.), 1:1 Nico Tengler (74./FE), 1:2 Robert Hofmann (86.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Wagner D., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 88. Schneid P.), Mück H. (ab 90. Gucati V.), Hofmann R., Morena S. (ab 65. Eder F.)

Schiedsrichter: Norbert Süss (TSV Ellgau)
Zuschauer: 150

Bericht:
Unglücklich fiel das frühe 0:1, als ein 20-Meter-Schuss abgefälscht wurde (4.). Gegenüber schloss Huggenberger zu schwach ab (9.), ehe Heimtormann Zellinger Luderschmids Freistoß entschärfte (34.). Kienberger zielte genau auf Gästetormann Schnierle (39.), bevor ein weiterer Luderschmid-Freistoß drüber flog (48.). Schwörsheim hatte nun mehr vom Spiel. Deublers Ball wurde noch abgefälscht (70.), ehe Nico Tengler einen Foulelfmeter zum 1:1 verwandelte (78.). Robert Hofmann schloss schließlich einen Konter zum glücklichen 1:2-Siegtreffer ab (86.).

8. Spieltag: TSV Wolferstadt - SG TSV Gundelsheim / FC Weilheim-Rehau 5:1 - Reserve 1:6

Tore: 1:0 Sandro Morena (3.), 2:0 Robert Hofmann (22.), 3:0 Kevin Reicherzer (30.), 4:0 Kevin Reicherzer (44./FE), 4:1 Johannes Meyr (56.), 5:1 Sandro Morena (90.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Hasmiller F., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Eder F. (ab 79. Luderschmid M.), Mück H. (ab 13. Hofmann R., ab 46. Schneid P.), Morena S.

Schiedsrichter: Sascha Schneider (TV Markt Weiltingen)
Zuschauer: 170

Bericht:
Durch den Derbysieg gegen den TSV Gundelsheim / FC Weilheim-Rehau setzt sich der TSV Wolferstadt weiter in der Spitzengruppe der Tabelle fest. Bereits nach 5 Minuten war Sandro Morena für den heimischen TSV erfolgreich, als er mustergültig von Kevin Reicherzer in Szene gesetzt wurde und nur noch am Gundelsheimer Torwart vorbei schieben musste. Ein Doppelschlag innerhalb von 5 Minuten durch Robert Hofmann und dem stark aufspielenden Kevin Reicherzer besorgte eine beruhigende Führung. Kevin Reicherzer besorgte kurz vor der Pause sogar noch das 4:0 für seine Elf per Foulelfmeter. Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren zwei Gänge zurück und verhalf den Gästen somit zum Ehrentreffer zum 4:1. Mit dem Schlusspfiff verwandelte Sandro Morena einen Freistoß direkt zum 5:1-Endstand.

9. Spieltag: SV Niederhofen-Ehingen - TSV Wolferstadt 2:3 - Reserve 3:5

Tore: 1:0 Jörg Schmutterer (13.), 2:0 Marco Meyer (39.), 2:1 Kevin Reicherzer (43.), 2:2 Florian Eder (52.), 2:3 Florian Eder (57.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Hasmiller F., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Eder F. (ab 64. Hofmann R.), Mück H. (ab 28. Rebele S.), Morena S. (ab 88. Gucati V.)

Schiedsrichter: Manfred Fritz (TSV 78 Röttingen)
Zuschauer: 140

Bericht:
Die Gastgeber dominierten die ersten 40 Minuten und führten verdient. Jörg Schmutterer schob nach Kleemann-Flanke zum 1: 0 ein (13.), und Marco Meyers direkt verwandelter Eckball brachte das 2: 0 (39.). Noch vor der Halbzeit fand Kevin Reicherzers abgefälschter Schuss den Weg zum 2: 1 ins Heimtor (43.). Nach dem Wechsel fand Wolferstadt besser ins Spiel. Zum Matchwinner avancierte Florian Eder, der nach schnellem Umschaltspiel (52.) und starkem Zweikampf samt sattem Abschluss (57.) mit einem Doppelpack für das 3: 2 sorgte. Der SVNE fand nun wieder seine Linie, doch Chancen wussten die Gäste zu verhindern.

10. Spieltag: TSV Wolferstadt - SpVgg Ederheim 3:0 - Reserve 1:6

Tore: 1:0 Florian Eder (34.), 2:0 Robert Hofmann (56.), 3:0 Sandro Morena (69.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Hasmiller F., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 89. Weiser A.), Eder F. (ab 83. Gucati V.), Hofmann R. (ab 72. Rebele S.), Morena S.

Schiedsrichter: Thomas Strobel (Hoppinger SV)
Zuschauer: 120

Bericht:
Durch den 8. Sieg in Folge schob sich der TSV Wolferstadt am Feiertag an die Tabellenspitze! Im Spitzenspiel begannen beide Seiten nervös. Erst nach einer halben Stunde steigerte sich das Tempo. Der heimische TSV war hierbei zwingender und ging durch Goalgetter Florian Eder nach 34 Minuten mit 1:0 in Führung. Direkt danach hatte Marco Gröninger das 1:1 auf dem Fuß, doch Wolferstadts Torhüter Schnierle war auf dem Posten. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Ederheim druckvoll, aber Wolferstadt stand in der Defensive gut. Robert Hofmann war es dann, der sich ein Herz auf der linken Aussenbahn nahm und aus ca. 20 Meter ins kurze Eck auf 2:0 erhöhte. Die Moral der Rieser war dann nach 68 Minuten endgültig gebrochen, als der Ball über mehrere Stationen den weg zu Sandro Morena fand, der aus kurzer Distanz zum 3:0-Endstand einschob!

11. Spieltag: SV Hausen-Schopflohe - TSV Wolferstadt 1:5 - Reserve 4:1

Tore: 1:0 Max Holzmeier (9.), 1:1 Markus Hönle (41.), 1:2 Sandro Morena (53.), 1:3 Chris Luderschmid (58.), 1:4 Sandro Morena (78.), 1:5 Chris Luderschmid (86.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Hasmiller F. (ab 78. Rebele S.), Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K. (ab 81. Gucati V.), Luderschmid C., Eder F. (ab 85. Weiser A.), Hofmann R., Morena S.

Schiedsrichter: Daniel Ott (FSV Zöbingen)
Zuschauer: 75

Bericht:
In der für die Heimelf erfolgversprechenden Anfangsphase köpfte Max Holzmeier einen Eckball zum 1:0 ins Netz (9.). Nach dem verletzungsbedingten Aus für Heimkeeper Uhl musste Hausen umstellen (30.). Dies nutzten die Gäste nach Konter zum 1:1 durch Markus Hönle (44.). Im zweiten Durchgang startete Wolferstadt einen Sturmlauf und Sandro Morena traf zum 1:2 (54.). Per Freistoß erhöhte Chris Luderschmid auf 1:3 (58.), ehe erneut Morena zum 1:4 abschloss (79.). Den Schlusspunkt zum 1:5 setzte Luderschmid wiederum per Freistoß (86.).

12. Spieltag: TSV Wolferstadt - Sportclub D.L.P. 3:3 - Reserve 6:0

Tore: 0:1 Pascal Heinze (8.), 1:1 Chris Luderschmid (10.), 2:1 Markus Hönle (13.), 2:2 Tobias Schmidt (29.), 3:2 Chris Luderschmid (43.), 3:3 Pascal Heinze (50.)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rote Karte für David Patschorek (49./Wolferstadt)

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Hasmiller F., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Rebele S., Hofmann R. (ab 90. Reicherzer T.), Morena S. (ab 73. Mück H.)

Schiedsrichter: Rene Fuchs (SV Eggelstetten)
Zuschauer: 130

Bericht:
Nach anfänglichem Abtasten brachte Pascal Heinze in der 11. Minute die Gäste mit 0:1 in Führung. Doch schon im Gegenzug konnte Chris Luderschmid mit einem unhaltbaren 25-Meter-Freistoß in den Winkel ausgleichen. Einen schönen Spielzug vollendete Markus Hönle zum 2:1 für den TSV Wolferstadt. Der Tabellenführer war fortan besser im Spiel, doch DLP war stets brandgefährlich mit ihren Angriffen. So auch in der 40. Minute, als Tobias Schmidt den Wolferstädter Schlussmann umkurvt und den Ball im leeren Tor versenken konnte. Doch die Heimelf hatte wiederum die richtige Antwort in form von Chris Luderschmid, der dem Torwart per Freistoß aus halbrechter Position wiederum keine Chance ließ und zum 3:2-Pausenstand versenkte. Kurz nach der Pause konnte David Patschorek seinen Gegenspieler nur noch durch Foul im Strafraum stoppen und sah dazu noch seine zweite gelbe Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pascal Heinze sicher! In der Schlussphase versuchten beide Mannschaften noch den Sieg für sich auszumachen, doch es blieb letztendlich beim gerechten unentschieden.

13. Spieltag: TSV Harburg - TSV Wolferstadt 2:2 - Reserve 4:0

Tore: 0:1 Chris Luderschmid (9.), 1:1 Marco Kaufmann (11.), 1:2 Kevin Reicherzer (33.), 2:2 Matthias Pickel (76.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Rebele S., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Eder F., Hofmann R. (ab 85. Gucati V.), Morena S. (ab 83. Mück H.)

Schiedsrichter: Tobias Segnitzer (SV Feldheim)
Zuschauer: 100

Bericht:
Die erste Torchance für die Heimmannschaft hatte Maximilian Vogt in der 5. Minute: Einen per Kopf verlängerten Ball parierte Gäste-Keeper Johannes Schnierle. Dann das überraschende 0:1: Chris Luderschmid zirkelte einen Freistoß aus halb linker Position unhaltbar ins Netz. Im Gegenzug Ecke für die Burgstädter: Marco Kaufmann köpfte diese auf Vorlage von Manuel Fensterer zum Ausgleich ein. In der 33. Spielminute die erneute Führung für die Gäste nach einem Freistoß durch Kevin Reicherzer. Kurz vor der Halbzeit hätte Wolferstadt erhöhen müssen, doch der Ball ging knapp übers Tor. Nach Wiederanpfiff gab es viele Fouls und kaum Torchancen auf beiden Seiten. Erst in der 75. Spielminute ergab sich wieder eine Chance für den Tabellenführer. Doch den Freistoß von Luderschmid parierte Harburgs Torwart Luca Walzel. Im Gegenzug gelang der Heimelf der Ausgleich durch Matthias Pickel mit einem schönen Distanzschuss. Danach gab es keine gefährlichen Torchanchen mehr.Tabellenführer TSV Wolferstadt (mit David Patschorek, links) hatte es beim TSV Harburg (mit Florian Knöferle) nicht gerade leicht. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit 2:2. Foto: Szilvia Izsó

14. Spieltag: TSV Wemding - TSV Wolferstadt 3:1 - Reserve 1:1

Tore: 1:0 Daniel Kröll (16.), 2:0 Daniel Kröll (38.), 3:0 Sebastian Schneider (50./FE), 3:1 Florian Eder (72./FE)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hönle Jo., Mück H. (ab 87. Rebele S.), Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Reicherzer T., Hofmann R. (ab 46. Eder F.), Morena S.

Schiedsrichter: Markus Bauer (Munzinger SV)
Zuschauer: 110

Bericht:
Die Wallfahrtsstädter setzten sich bei äußerst widrigen Bedingungen verdient durch und wiederholten den Derby-Sieg vom Saisonauftakt. Wemding startete gut und bereits in der 2. Minute musste die Gäste-Abwehr nach einem Solo von Florian Veit in höchster Not vor Daniel Kröll retten. Danach nahm die Partie schnell Fahrt auf: Chris Luderschmid prüfte Wemdings Keeper Enis Babuccu mit einem tückischen Freistoß (14.), auf der Gegenseite zielte Cedric Schweiger zu hoch. Einen kapitalen Patzer, nämlich einen zu kurzen Rückpass, nahm Kröll auf, umspielte Gäste-Schlussmann Johannes Schnierle und schob zum 1:0 ein. Dies spielte den Platzherren in die Karten, sie konnten nun auf Konter setzen. Der besten Offensive der Liga gelang es kaum, sich zu entfalten. Dann das 2:0: Eine feine Hereingabe von Sebastian Schneider drückte Kröll über die Linie (38.). Wenig später hätte Schweiger um ein Haar noch erhöht. Der Tabellenführer brachte mit Florian Eder nach der Pause eine weitere Angriffsoption, doch der Schwung war schnell dahin: Johannes Hönle foulte Kröll im Strafraum, den fälligen Elfmeter setzte Sebastian Schneider unter die Latte – 3:0 (50.). Trotz aller Bemühungen wollte Wolferstadt nicht viel gelingen. Erst ein fragwürdiger Elfmeter, nicht die einzige merkwürdige Entscheidung des Schiedsrichters, brachte die Hoffnung zurück – Eder verkürzte auf 3:1 (72.). In der Schlussphase kamen die Gäste aber nicht mehr gefährlich vors Tor, die Heimelf brachte den verdienten Erfolg über die Zeit.Zumeist einen Tick schneller am Ball waren im gestrigen Lokalderby die Spieler des TSV Wemding (wie hier Robert Riedel, in Rot) beim 3:1-Erfolg gegen Spitzenreiter TSV Wolferstadt (Florian Eder, rechts). Foto: Szilvia Izsó

15. Spieltag: TSV Wolferstadt - TSV Oettingen 1:4 - Reserve 0:3

Tore: 0:1 Vincent Käser (13.), 0:2 Benedikt Kaufmann (30.), 0:3 Benedikt Kaufmann (56.), 0:4 Benedikt Kaufmann (67.), 1:4 Markus Hönle (73.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Stanojevic P., Hönle Jo., Rebele S., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K. (ab 58. Luderschmid M.), Luderschmid C. (ab 88. Weiser A.), Eder F., Hofmann R., Morena S. (ab 63. Reicherzer T.)

Schiedsrichter: Manfred Stix (SV Donaumünster-Erlingshofen)
Zuschauer: 140

Bericht:
Im Spitzenspiel behielten die Gäste aus Oettingen verdient die Oberhand und übernehmen somit die Tabellenführung. Wolferstadt fing konzentriert an, doch Robert Hofmanns erste Riesenchance parierte Oettingens Schlussmann Molder mit einer Glanztat. Die erste Chance auf Seiten Oettingens nutzte Vincent Käser zur Gästeführung. In der Folge wurde Oettingen stärker und kam zu weiteren guten Möglichkeiten. Eine davon vergab Florian Preiß ehe nach gut einer halben Stunde Benedikt Kaufmann nach einem Eckball völlig frei im Fünfmeterraum einschieben durfte. Wolferstadt wurde durch einen Standard von Luderschmid Chris nochmals gefährlich, doch wieder war Molder auf dem Posten! Die Hausherren versuchten in der zweiten Halbzeit nochmal alles, doch war an diesem Tag für die Heimelf nichts drin. Oettingen jedoch spielte in Person von Benedikt Kaufmann die Wolferstädter Abwehr schwindelig und machte seine Tagestreffer 2 und 3 zum 0:4. Den Ehrentreffer markierte Markus Hönle per Freistoß nach 76 Minuten zum 1:4- Endstand.oben: Wenn Benedikt Kaufmann (weißes Trikot) antritt, dann ist er von seinen Gegenspielern nur schwer zu stoppen. Beim Spitzenspiel in Wolferstadt traf der Oettinger dreimal. Foto: Szilvia Izsó
unten: Betrübte Wolferstädter und jubelnde Oettinger: Durch die 1:4-Niederlage gegen den Verfolger hat der TSV Wolferstadt die Tabellenführung in der Kreisklasse Nord I abgeben müssen. Foto: Szilvia Izsó

16. Spieltag: TSV Wolferstadt - TSV Monheim 2:1 - Reserve 3:1

Tore: 0:1 Timo Kotter (39.), 1:1 Chris Luderschmid (45./FE), 2:1 Chris Luderschmid (73.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Schnierle J., Hasmiller F., Rebele S. (ab 82. Patschorek D.), Langer D., Luderschmid M., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Eder F., Hofmann R. (ab 61. Morena S.), Mück H. (ab 89. Reicherzer T.)

Schiedsrichter: Peter Schmiedl (SpVgg E. Kattenhochstatt-Holzingen-Emetz.-W.)
Zuschauer: 120

Bericht:
In einem hitzigen nickligen Spiel behielt der heimische TSV Wolferstadt die Hoheit. Di erste halbe Stunde war geprägt von Foulspielen auf beiden Seiten, die der Schiedsrichter nur bedingt ahndete. Die erste große Chance für Wolferstadt dann nach ca. 25 Minuten, als Chris Luderschmid freigespielt wurde, jedoch seinen Lupfer über das Tor setzte. Timo Kotter war es dann nach 38 Minuten, der nach Freistoßflanke aus dem Halbfeld sehenswert per Seitfallzieher Abschloss zum 1:0 für die Gäste aus Monheim. Kurz vor dem Pausenpfiff dann ein Foulspiel im Strafraum von Monheim. Chris Luderschid setzte den fälligen Freistoß unhaltbar unter die Latte. Im zweiten Durchgang das Bild unverändert. Viele Foulspiele verhinderten einen Spielfluss. Chris Luderschmid war es dann, der 3 Gegenspieler narrte und so frei vor Monheims Schlussmann Loeffler den Ball zum Siegtreffer in die Maschen versenkte!

17. Spieltag: Lauber SV - TSV Wolferstadt 2:1 - Reserve 3:3

Tore: 1:0 Richard Haas (7.), 2:0 Philip Lechner (30.), 2:1 Robert Hofmann (78.)
Bes. Vorkommn.: Rote Karte gegen Steffen Trollmann (58./Laub)

TSV: Schnierle J., Hasmiller F., Rebele S., Langer D., Patschorek D. (ab 63. Hönle Ju.), Hönle M., Reicherzer K. (ab 80. Luderschmid M.), Luderschmid C., Eder F., Schneid P. (ab 57. Hofmann R.), Morena S.

Schiedsrichter: Andreas Löw (TSV Ebermergen)
Zuschauer: 100

Bericht:
Vor großer Kulisse gelang den Hausherren bereits früh das 1:0 durch Richard Haas nach Vorarbeit von Manuel Trollmann (7.). Der TSV war vor allem bei Standards gefährlich. Thomas Seefried verpasste zunächst das 2:0, das dann nach einer halben Stunde Philipp Lechner erzielte. Im zweiten Durchgang sah der Lauber Steffen Trollmann nach einer Notbremse die Rote Karte. In der verbleibenden halben Stunde drängte Wolferstadt, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Robert Hofmann (78.) sollte nicht mehr gelingen. Florian Eder vergab die Großchance zum 2:2. Der LSV zeigte Kampfgeist bis zum Schluss.Getümmel im Lauber Strafraum: Wolferstadt (blaue Trikots) machte Druck, schaffte es aber am Ende nicht, den Ausgleich zu erzielen. Foto: Dieter Mack

18. Spieltag: TSV Wolferstadt - SG Birkhausen/Munzingen 2:2 - Reserve 0:5

Tore: 0:1 Daniel Leiminger (16.), 1:1 Sandro Morena (28.), 2:1 Chris Luderschmid (59.), 2:2 Tobias Grimmeisen (86./FE)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Hönle Jo., Rebele S. (ab 46. Wagner D.), Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Reicherzer T., Hofmann R., Morena S., Mück H. (ab 46. Luderschmid C.)

Schiedsrichter: Uwe Knecht (TSV Hüttlingen)
Zuschauer: 100

Bericht:
Die Heimelf begann konzentriert und versuchte von Anfang an das Spielgeschehen zu bestimmen. Doch ein unterlaufener Ball der TSV- Abwehr nutzte Daniel Leiminger nach gut einer viertel Stunde zur 0:1- Gästeführung. Nach einer halben Stunde dann der Ausgleich durch Sandro Morena, der eine schöne Flanke veredeln konnte. Nach der Pause drückte Wolferstadt weiter aufs Tempo. Mit zwei Großchancen einmal nach 48 Minuten, die auf der Linie der Gäste vereitelt wurde und nach 57 Spielminuten, als Wolferstadts Thomas Reicherzer den Ball zwar am Torwart, aber auch knapp am Tor vorbei setzte, war Wolferstadt nah dran an der Führung. Diese erziehlte nach einer knappen Stunde Chris Luderschmid. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und waren stehts mit langen Bällen gefährlich! Den 2:2-Endstand erzielte Tobias Grimmeisen nur 4 Minuten vor dem Ende, als er einen Foulelfmeter, der durch eine Nachlässigkeit der Heimabwehr entstand, verwandelte!

19. Spieltag: FSV Flotzheim - TSV Wolferstadt 1:2

Tore: 0:1 Thomas Reicherzer (36.), 1:1 Janik Reile (71.), 1:2 Kevin Reicherzer (90.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Hönle Jo., Rebele S. (ab 78. Luderschmid M.), Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Reicherzer T., Hofmann R. (ab 71. Luderschmid C.), Morena S. (ab 90.+1 Gehring N.), Mück H.

Schiedsrichter: Markus Bauer (Munzinger SV)
Zuschauer: 160

Bericht:
Es war eine Partie, die zerfahren begann und sich am Ende zu einem spannenden Derby entwickelte. Die Anfangsphase spielte sich zum großen Teil im Mittelfeld ab, es gab kaum Tormöglichkeiten. In der 32. Minute die erste große Chance im Spiel, Heimkeeper Hannes Scharr fischte einen Freistoß von Kevin Reicherzer aus dem Kreuzeck. Im Gegenzug scheiterte Paul Hauck. Die Gäste waren in dieser Phase am Drücker, in der 35. Minute scheiterte Thomas Reicherzer knapp, eine Minute später brachte er den TSV aber in Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimelf den besseren Start, die SG erspielte sich mehrere Torchancen, so verpasste Sven Söllner zweimal nur knapp per Kopf. In der 71. Minute brachte ein Kopfball von Janik Reile nach Vorlage von Daniel Haller den Ausgleich. Die SG war nun am Drücker und hätte in Führung gehen müssen, gleich zweimal scheiterte Max Muschler frei stehend am Wolferstädter Schlussmann Kim Weiß (83., 89.). Mit dem Schlusspfiff brachten sich die Gäste zurück ins Spiel und erzielten durch Kevin Reicherzer den Siegtreffer. Flotzheim (mit Elion Shala, in Rot) und Wolferstadt (mit Thomas Reicherzer) schenkten sich nichts, doch am Ende setzten sich die Gäste aus Wolferstadt durch. Foto: Szilvia Izsó

20. Spieltag: TSV Wolferstadt - SV Schwörsheim-Munningen 2:2 - Reserve 1:2

Tore: 0:1 Jürgen Schneller (31.), 1:1 Chris Luderschmid (54.), 1:2 Lukas Deubler (55.), 2:2 Kevin Reicherzer (75.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Hönle Jo., Rebele S. (ab 89. Luderschmid M.), Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Mück H. (ab 46. Luderschmid C.), Reicherzer T., Hofmann R., Morena S.

Schiedsrichter: Herbert Benzinger (TSG Solnhofen)
Zuschauer: 100

Bericht:
Das Spiel begann mit viel Mittelfeldgeplänkel, ohne dass eine Mannschaft gute Torchancen erarbeiten konnte. So dauerte es bis zur 31. Minute, ehe Jürgen Schneller die Gäste mit 0:1 in Führung brachte. Direkt im Gegenzug dann Thomas Reicherzer mit dem Ausgleich auf dem Schlappen, doch der starke Gästekeeper Zellinger hielt seinen Kasten sauber! Der zweite Durchgang begann schlag auf Schlag. Zuerst verwandelte Chris Luderschmid einen Freistoß direkt zum 1:1 für Wolferstadt, doch fast im Gegenzug konnte Lukas Deubler einen 60-Meter Alleingang per Weitschuss veredeln und brachte somit die Rieser wieder in Führung. Wolferstadt steckte nicht auf und kam noch zum 2:2 Augleich durch Kevin Reicherzer wiederum nach einer Standardsituation!

21. Spieltag: SG TSV Gundelsheim / FC Weilheim-Rehau - TSV Wolferstadt 3:1 - Reserve 6:0

Tore: 1:0 Andreas Rosenwirth (2.), 2:0 Bastian Roßkopf (46.), 3:0 Markus Meyer (81./FE), 3:1 Markus Hönle (87.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Hönle Jo., Rebele S., Langer D., Patschorek D. (ab 57. Mück H.), Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 77. Schneid P.), Reicherzer T., Hofmann R., Morena S.

Schiedsrichter: Manfred Eberhardt (SV Amerdingen)
Zuschauer: 120

Bericht:
Den Gastgebern gelang für ihren zum Saisonende scheidenden Trainer Georg Urban ein hochverdienter Derbysieg. Bereits in der 2. Minute das frühe 1:0 für das Tabellenschlusslicht, als Andreas Rosenwirth aus sechs Metern einschoss. Auf der Gegenseite lenkte SG-Keeper Daniel Breitschädel einen Freistoß von Kevin Reicherzer noch an die Latte. Mitte des ersten Durchgangs verfehlten binnen einer Minute Maximilian Schuster und David Singer nur knapp das zweite Tor. Breitschädel sicherte seinem Team mit einem tollen Reflex gegen Johannes Hönle die Führung, die Singer ausbauen hätte können – doch er scheiterte an TSV-Schlussmann Kim Weiß (35.). Wenige Sekunden nach Wiederbeginn war es dann aber so weit: Singer scheiterte wieder an Weiß, den Abpraller setzte Bastian Roßkopf jedoch zum 2:0 ins Netz. Wolferstadt war während der gesamten Spielzeit praktisch nur bei Standardsituationen gefährlich, so auch bei einem Freistoß von Chris Luderschmid (60.). Mit einem von Kapitän Markus Meyr verwandelten Foulelfmeter machte das Heimteam zehn Minuten vor Schluss alles klar. Markus Hönle gelang nur noch das 3:1.Überraschend schlug Schlusslicht Gundelsheim (mit Markus Meyr, in Rot) den Tabellenzweiten aus Wolferstadt. Foto: Szilvia Izsó

22. Spieltag: TSV Wolferstadt - SV Niederhofen-Ehingen 2:1 - Reserve 1:4

Tore: 1:0 Chris Luderschmid (41.), 2:0 Kevin Reicherzer (82.), 2:1 Marco Meyer (88.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Mück H. (ab 87. Wagner D.), Rebele S., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 67. Schneid P.), Reicherzer T., Hofmann R., Morena S.

Schiedsrichter: Niko Andre Steidle (SpVgg Altisheim-Leitheim)
Zuschauer: 120

Bericht:
Wolferstadt hatte den besseren Start. Eine gute Einzelaktion von Robert Hofmann macht jedoch Gästekeeper Fuchs zu nichte! Auch die Gäste aus Niederhofen hatten zu Beginn eine gute Aktion, doch deren Stürmer zielte zu hoch. Freistoße waren bei böigem Wind eine gute Waffe. So erziehlte Chris Luderschmid nach 41 Minuten die Heimführung. Sein Freistoß wurde leicht abgefälscht, sodass Werner Fuchs im Gehäuse der Gäste keine Chance hatte. In der zweiten Hälfte kam dann mehr vom heimischen TSV, die sich eine kleine Überlegenheit herausspielten. Jedoch dauerte es schon bis zur 79. Minute, ehe Sandro Morena auf der Ausenbahn geschickt wurde, clever im Sechzehner quer legte wo Kevin Reicherzer nur noch einschieben musst. Die Gäste steckten jedoch nie auf und kamen in der ersten Minute der Nachspielzeit nach einem gut getretenen Feistoß per Kopf zum Anschlusstreffer. Mehr wollte ihnen jedoch nicht mehr gelingen.

23. Spieltag: SpVgg Ederheim - TSV Wolferstadt 0:3 - Reserve 2:0

Tore: 0:1 Sandro Morena (16./FE), 0:2 Chris Luderschmid (51./FE), 0:3 Kevin Reicherzer (57.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Mück H. (ab 87. Gehring N.), Rebele S., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Reicherzer T. (ab 83. Schreiber J.), Hofmann R. (ab 65. Luderschmid M.), Morena S.

Schiedsrichter: Marco Röthlein (RSV Buch)
Zuschauer: 100

Bericht:
Die SpVgg zeigte eigentlich eine ganz gute Partie und besaß zahlreiche Tormöglichkeiten – während die cleveren Gäste mit ihren gefährlichen Standardsituationen am Ende die Partie für sich entschieden und Platz zwei festigten. So traf etwa Sandro Morena nach einer Viertelstunde per Foulelfmeter zum 1:0 für Wolferstadt, während auf der Gegenseite Ederheim ein ums andere Mal scheiterte. Nach dem Seitenwechsel fiel früh die Vorentscheidung: Chris Luderschmid war zunächst mit einem verwandelten Foulelfmeter zur Stelle und wenig später legte Kevin Reicherzer mit einem Freistoßtreffer nach (58.). Wolferstadts Schlussmann Kim Weiß stand im weiteren Verlauf der Begegnung noch einige Male im Blickpunkt und hielt seinen Kasten gleich mit mehreren Glanzparaden sauber.

24. Spieltag: TSV Wolferstadt - SV Hausen-Schopflohe 2:0 - Reserve 3:1

Tore: 1:0 Sandro Morena (20.), 2:0 Sandro Morena (68.)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rote Karte für Markus Hönle (64./Wolferstadt)

TSV: Weiß K., Mück H., Rebele S., Luderschmid M., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C. (ab 91. Weiser A.), Hönle Ju. (ab 81. Schneid P.), Hofmann R., Morena S. (ab 88. Gehring N.)

Schiedsrichter: Salomon Stengel (1.FC Markt Berolzheim-Meinheim 1921)
Zuschauer: 100

Bericht:
Die Heimelf begann überlegen und ließ den Gästen aus Hausen kaum Zeit zum verschnaufen. Chris Luderschmid traf nach 10 Minuten mit einem fulminanten Weitschuss nur den Querbalken und nur zwei Minuten später setzte Julian Hönle den Ball aus aussichtsreicher Position knapp über das Tor! Wiederum Chris Luderschmid konnte seine Elf nach tollem Zuspiel von Robert Hofmann nach einer knappen Viertelstunde nicht in Führung bringen. Von Hausen kam bis dahin recht wenig. Sandro Morena schaffte es jedoch dann, was allen anderen Versagt blieb. Das 1:0 nach 20 Minuten war die verdiente Führung für die Heimmannschaft. Hausen kam danach besser ins Spiel ohne große Torchancen zu haben. Die dezimierten Wolferstädter, bei denen Markus Hönle nach taktischem Foul die Ampelkarte sah, machten nach 68 Minuten alles klar. Einen schnell vorgetragenen Konter schloss Sandro Morena zum 2:0-Siegtreffer in die Maschen.

25. Spieltag: Sportclub D.L.P. - TSV Wolferstadt 2:3 - Reserve 1:1

Tore: 0:1 Kevin Reicherzer (3.), 0:2 Julian Hönle (30.), 0:3 Sandro Morena (66.), 1:3 Christoph Ulrich (74.), 2:3 Christoph Ulrich (76.)
Bes. Vorkommn.: Rote Karte für Kevin Reicherzer (77./Wolferstadt)

TSV: Weiß K., Rebele S., Mück H., Morena S., Patschorek D., Hönle M., Reicherzer K., Luderschmid C., Reicherzer T. (ab 46. Luderschmid M.), Hofmann R. (ab 30. Schneid P.), Hönle Ju.

Schiedsrichter: Michael Maier (TSV Dorfkemmathen)
Zuschauer: 147

Bericht:
Die Gäste begannen stark und gingen dank Kevin Reicherzers Freistoß auch schnell in Führung. Nach einer halben Stunde erhöhte Julian Hönle für den TSV. Im zweiten Durchgang rettete D.L.P.-Keeper Kevin Lierheimer zunächst gegen Chris Luderschmid, ehe Sandro Morena mit dem 0:3 vermeintlich alles klarmachte. Christoph Ulrich brachte das Heimteam mit einem Doppelschlag wieder heran, kurz danach sah Reicherzer die Rote Karte. Doch in der hitzigen Schlussphase brachte Wolferstadt den Erfolg über die Runden und sicherte sich vorzeitig den Relegationsplatz.

26. Spieltag: TSV Wolferstadt - TSV Harburg 0:3 - Reserve 1:8

Tore: 0:1 Florian Knöferle (28.), 0:2 Matthias Pickel (37.), 0:3 Matthias Pickel (59.)
Bes. Vorkommn.: keine

TSV: Weiß K., Rebele S., Mück H. (ab 46. Hasmiller F.), Langer D., Patschorek D., Hönle M., Morena S., Luderschmid M. (ab 67. Wagner D.), Reicherzer T., Schneid P., Hönle Ju.

Schiedsrichter: Günter Bissinger (SV Großsorheim)
Zuschauer: 120

Bericht:
Im Spiel 2. Gegen 3., in dem es um nichts mehr ging behielt der TSV Harburg verdient die Oberhand. Die Partie begann ausgeglichen ohne zwingende Torchancen. Erst nach 28 Spielminuten kam Florian Knöferle durch die Wolferstädter Hintermannschaft und brachte seine Elf mit 0:1 in Führung. Matthias Pickel erhöhte noch vor der Pause auf 0:2. Nach der Pause kam Wolferstadt etwas besser zur Geltung. Ein guter Marco Kaufmann entschärfte aber zweimal auf der Torlinie! Das 0:3 dann durch Maximilian Vogt nach Querspiel durch Matthias Pickel. Der Ehrentreffer blieb den Wolferstädter trotz guter Möglichkeiten und einem Elfmeterwürdigem Handspiel verwehrt!

Relegationsspiel: TSV Wolferstadt - SSV Dillingen 0:2

Tore: 0:1 Jasjot Padda (14.), 0:2 Furkan Akaydin (68.)
Bes. Vorkommn.: Gelb-Rote Karte für Philip Goldau (85./Dillingen)

TSV: Weiß K., Rebele S. (ab 81. Schneid P.), Mück H., Langer D., Patschorek D., Hönle M., Luderschmid M. (ab 46. Hönle Ju.), Luderschmid C., Reicherzer T. (ab 75. Eder F.), Hofmann R., Morena S.

Schiedsrichter: Matthias Schilling; ASS: Julien Seiler,  Quentin Müller
Zuschauer: 600

Bericht:
Der TSV Wolferstadt bleibt auch in der kommenden Saison in der Kreisklasse. Der Vizemeister der Kreisklasse Nord I unterlag gestern Abend vor 600 Zuschauern in Mönchsdeggingen dem Vizemeister der Kreisklasse Nord II, dem SSV Dillingen mit 0:2 (0:1). Nach sieben Minuten eine erste Schrecksekunde, als Daniel Langer eine Hereingabe von Adonis Isufi in Richtung eigenes Tor lenkte, aber Torwart Kim Weiß war auf der Hut. In der 14. Minute gingen die Donaustädter in Führung, als Isufi unbedrängt in die Mitte passen konnte, wo Jasjot Padda aus fünf Metern die Kugel über die Linie drückte. Schiedsrichter Matthias Schilling (TV Erkheim, Gruppe Westschwaben) gab das Tor erst nach Rücksprache mit seinem Assistenten, der zunächst eine Abseitsposition angezeigt hatte. Erste TSV-Torannäherungen waren Schüsse von Chris Luderschmid und Markus Hönle, die aber noch deutlich ihre Ziele verfehlten. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Wolferstädter sicherer. Holger Mück konnte mit dem Rücken zum Tor nichts anfangen, der direkte Gegenzug brachte eine Riesenchance zum 0:2, doch Padda schoss vorbei (28.). Die größte Ausgleichschance hatte Sandro Morena, der eine Flanke von Mück aus sechs Metern knapp drüber köpfte (42.). Zu Beginn der zweiten Hälfte war TSV-Torwart Weiß zweimal gefordert: Einen Freistoß von Padda hielt er sicher und einen Schuss von Gazmend Nuraj wehrte er ab. In der 67. Minute die vermeintliche Vorentscheidung, als Akaydin mit einem Flachschuss aus 25 Metern auf 2:0 erhöhte. Der TSV war eifrig bemüht, hatte dabei aber den Schiedsrichter nicht immer auf seiner Seite. Zum Beispiel wurde der eben erst eingewechselte Florian Eder durchaus elfmeterreif gefoult (77.). Der Anschlusstreffer lag auch in der Luft, als ein klasse Schuss von Chris Luderschmid ebenso klasse von Torwart Körber entschärfte wurde, ein Freistoß von Luderschmid um Zentimeter über die Latte flog oder als eine Flanke von Morena auf der Latte aufsetzte (85./89./93.). Selbst eine Ampelkarte gegen Philip Goldau brachte dem TSV keinen Vorteil (85.).Wie schon 2018 konnte die SSV Dillingen erneut jubeln und der TSV Wolferstadt musste sich mit der Relegations-Niederlage abfinden. Foto: Karl Aumiller